Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅
Header Küche & Haushalt

KÜCHE & HAUSHALT
Markt für Essen, Trinken und Haushalt

30.9. - 4.10.2017

Schauen, schlemmen, ausprobieren - Halle 6

Auch in diesem Jahr ist der Markt für Essen, Trinken und Haushalt wieder für Sie geöffnet: Auf der KÜCHE & HAUSHALT gibt es Nützliches und Praktisches für Küche & Co., das Sie gleich testen können, die täglichen Kochshows mit Rezepten für Zuhause animieren zu neuen Gerichten und viele Köstlichkeiten laden zum Genießen ein.

Außerdem präsentieren der DHB und das Projekt MehrWert NRW der Verbraucherzentrale NRW einen gemeinsamen Stand. Die diesjährige Aktion heißt: "Superfoods - gibt's auch aus NRW".
Lebensmittel mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen (Chia-Samen, Goji-Beeren, Acaí-Beeren oder Spirulina-Algen) gibt es nicht nur aus fernen Ländern, sondern auch aus NRW: Verschiedene frische Gemüse und Früchte der Saison, Nüsse und (Vollkorn-) Getreideprodukte sind wirkliche Superfoods und bestens geeignet, um lecker und gesund zu essen. Zudem sind sie preisgünstiger und dank kurzer Transportwege auch klimafreundlicher als weit gereiste Ware.
MehrWert NRW stellt solche heimischen Superfoods vor und gibt praktische Tipps, wo Verbraucher regionale Lebensmittel beziehen können und worauf sie dabei achten sollten. Am Aktionsmodul können Sie zudem auf unterhaltsame Weise herausfinden, was ihnen beim Einkauf wichtig ist - zum Beispiel verlässliche Informationen über die Herkunft ihrer Lebensmittel sein oder der persönliche Kontakt zum Erzeuger. 

Zusammen mit Radio 91.2 wird auch in diesem Jahr das Herzstück der KÜCHE & HAUSHALT, die Kochwerkstatt, präsentiert.

Promikochshow in der DH-Kochwerkstatt
Täglich:

  • 11 Uhr: Kochshow
  • 13 Uhr: Promi-Kochshow
  • 15 Uhr: Kochshow

Promikochen Gästeliste

Samstag, 30.09.2017

Stefan Fuckert

Die „Boxstimme“ von RTL

Für die Mediengruppe RTL sitzt Stefan Fuckert seit 2015 am Boxring und für RTL Nitro im Stadion auf der Pressetribüne und kommentiert emotionale Sporthighlights live. Mehr Infos auf: www.stefan-fuckert.de

Sonntag 01.10.2017

Bruno Knust alias „Günna“

Der echte Dortmunder Junge ist in Eving aufgewachsen und weiter über das Ruhrgebiet hinaus bekannt für seine typische Mundart. Der Kabarettist und Comedian nimmt regelmäßig Geschehnissen aus Politik, Gesellschaft und Sport auf lokaler Ebene auf´s Korn. Bei Borussia Dortmund, war Knust zwischen 1991[1] und 1992 Stadionsprecher.

In seinem Theater Olpketal im Dortmunder Süden tritt er, ebenfalls seit 1991, das ganze Jahr über auf. Inzwischen spielt er fünf verschiedene Programme aber gastiert auch extern als Entertainer. Unverkennbar dabei ist neben der markanten Stimme seine Schlagfertigkeit sowie ein ausgeprägtes Improvisationstalent.

Knust ist auch Texter des Liedes "Leuchte auf mein Stern Borussia", das auf der Musik von Amazing Grace basiert; es wird von den Fans von Borussia Dortmund als die Hymne betrachtet. Unter dem Titel "Leuchte auf mein Stern, Borussia" schrieb und inszenierte er für das Schauspielhaus Dortmund zum 100. Geburtstag von Borussia Dortmund eine populäre Jubiläums-Revue.

Montag 02.10.2017

Denis Rother 

Seit 2015 ist der Dortmunder Star Koch „Küchenchef“ bei den BVB Profis und sorgt gemeinsam mit der Sportwissenschaftlichen Abteilung und Athletiktrainer Rainer Schrey für die perfekte Ernährung der Profis: „Echte Liebe“ geht halt doch durch den Magen.

Dienstag 03.10.2017

Fritz Lünschermann

Team-Manager von Borussia Dortmund. Früher Pressesprecher beim BVB – heute DAS Organisationsgenie der Schwarz-Gelben. Fritz Lünschermann könnte mit seinen „Insider“ Geschichten ganze Bücher füllen. Angefangen hatte alles im Jahr 1988. Wie Schneck und nach ihm der heutige Pressesprecher Sascha Fligge wechselte Lünschermann von der Sportredaktion der Dortmunder Tageszeitung Ruhr Nachrichten zum BVB. Lünschermann kümmerte sich zu jener Zeit unter anderem um das Dortmunder Amateurboxen in der 2. Bundesliga.

Der Boxklub hatte in Werner Wirsing einen prominenten Sponsor. Wirsing war Schatzmeister des BVB und fragte Lünschermann auf einer Fahrt zu einem Boxduell nach Wolfsburg, ob er nicht gerne als Pressesprecher zur Borussia kommen wolle.

Lünschermann sagte zu und firmierte fortan unter der Bezeichnung 'Vorstandsassistent für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit'. Eine Entscheidung, die Lünschermann leicht fiel: "Ich gehe seit 1963 zur Borussia, mein Vater und meine Mutter hatten Dauerkarten im Stadion Rote Erde." Der BVB war Lünschermann in die Wiege gelegt worden.

Mittwoch 04.10.2017

Paralympics Doppelgoldmedaillen Gewinner Hans-Peter Durst

Seit einem Unfall ist sein Gleichgewichtsorgan gestört, so dass er ohne Hilfsmittel nicht gehen kann. Er fährt ein speziell für ihn angefertigtes dreirädriges Fahrrad. Er wurde 2011, 2013, 2014, 2015 Weltmeister im Einzelzeitfahren gewann 2011 Bronze, 2013 Silber, 2014 und 2015 den Weltmeistertitel beim Straßenrennen. Bei den Sommer-Paralympics 2012 gewann er Silber. Er fährt für den RuMC Sturm Hombruch 1925 Dortmund. 2011 und 2012 wurde er zum Dortmunder Sportler des Jahres gewählt.

Durst fährt ein speziell für ihn angefertigtes dreirädriges Fahrrad. Er wurde 2011, 2013, 2014, 2015 Weltmeister im Einzelzeitfahren, gewann 2011 Bronze, 2013 Silber, 2014 und 2015 den Weltmeistertitel beim Straßenrennen. 2017 entschied er die Gesamtwertung des Weltcups für sich.

Sommer-Paralympics 2012

Dursts Teilnahme bei den Paralympics 2012 in London wurde durch einen Unfall bei einer Trainingsfahrt am Dortmunder Phoenix-See gefährdet. Ein betrunkener Radfahrer kollidierte mit seinem Rad, und Durst erlitt bei dem Unfall drei Wochen vor Beginn der Paralympics erhebliche Verletzungen an beiden Händen und einen Trümmerbruch des linken Daumens, der operiert werden musste. Auch sein Rad wurde bei diesem Unfall schwer beschädigt. Erst am 30. August erhielt er von seinen Ärzten die Erlaubnis für die Teilnahme. Er startete im Einzelzeitfahren und errang nach einer 7,6 Kilometer langen Strecke die Silbermedaille.
Sommer-Paralympics 2016

Als ältester deutscher Teilnehmer der Sommer-Paralympics 2016 ging Durst in Rio de Janeiro im Einzelzeitfahren beim Paracycling der Klasse T2 an den Start und gewann die Goldmedaille. Dies, obwohl ihm auf der 15 Kilometer langen Strecke bereits nach 500 Metern der Sattel abbrach, und er die Strecke im Stehen mit losem Sattel fahren musste. Zwei Tage später gelang Hans-Peter Durst auch der Sieg im Straßenrennen.[6] Mit zwei Goldmedaillen war er der erfolgreichste deutsche Radsportler in Rio.

2011, 2012 und 2017 wurde Hans-Peter Durst zum Dortmunder Sportler des Jahres gewählt

DHB-Netzwerk Haushalt, Landesverband Westfalen e. V.
Auf der Sonderfläche „Bunte Vielfalt“ zeigen Ihnen die Kulturvereine Dortmunds, wie farbenfroh Dortmund ist – sie präsentieren diverse Spezialitäten aus ihren Ländern sowie ihre Kulturen und laden zum Schlemmen ein.

Themenwelten auf einen Blick:

 
 
 
 
 
 
Tickets / Gutscheine